aspect-ratio 10x9 Der Stand der HfG Karlsruhe bei der art KARLSRUHE 2018

Der Stand der HfG Karlsruhe bei der art KARLSRUHE 2018, Foto: Michelle Mantel

Wie in den letzten Jahren ist die HfG Karlsruhe auch 2020 wieder bei der art KARLSRUHE 2020 vertreten. In diesem Jahr wird unser Stand von FAN Collective bespielt, ein KünstlerInnenkollektiv von Studierenden und Alumni der HfG.

aspect-ratio 10x9 FAN No.1 Romer 2019. Ein neues Kapitel für das Römerglas.

FAN No.1 Romer 2019. Ein neues Kapitel für das Römerglas., Foto: FAN Collective


FAN Collective

FAN No.1 Romer 2019 bei der art KARLSRUHE

Es darf in keiner echten badischen Kneipe fehlen: Das Römerglas – traditionell hergestellt in den Waldhütten der Rheingegend. Der grüne Stiel, ursprünglich vom natürlichen Eisengehalt der Rohstoffe Sand und Pottasche kommend, wurde bald charakteristisch für den heute zum Synonym fürs Weinglas gewordenen Römer.
Mit der ersten Kollektivausstellung von FAN rühmen wir diesen Karlsruher Pokal und postulieren ein neues Kapitel für seine Glasform: 120 Stiele, 96 Gläser, alles Unikate.

"Wir sind ein Fan-Kollektiv. Ein Fan ist jemand, der Ressourcen wie Zeit und Geld in eine leidenschaftliche Beziehung zu einer externen, öffentlichen, entweder persönlichen, kollektiven, gegenständlichen oder abstrakten Angelegenheit investiert.", so FAN. Die Begeisterung, Projekte an der Schnittstelle von Kunst und Design zu realisieren, hat dazu geführt, dass die KünstlerInnen ihre individuellen kreativen Qualitäten zu einem breiten Spektrum kombinieren - nicht mehr das Individuum, sondern die Idee des Kollektivs steht im Mittelpunkt. Ziel des Kollektivs ist es, jede Ausstellung, jedes Ereignis und jedes Ritual unter ein Thema zu stellen. Vom Ausstellungsobjekt über die Ausstellungsgestaltung bis hin zur visuellen Kommunikation denkt FAN ganzheitlich und betrachtet jeden Aspekt aus verschiedenen Perspektiven. Der Name FAN (Englisch: Fächer) bezieht sich auch auf die topographische Form der Stadt Karlsruhe, dem Ursprung des Kollektivs. "Von hier aus wollen wir unsere Designpositionen etablieren, die regionale Kultur stärken und einem internationalen Publikum präsentieren."
Mehr Infos: http://fan.group

Diesen Beitrag Teilen auf

Weitere Veranstaltungen