Dr. Christine Reeh-Peters
Künstlerische Mitarbeiterin

Kontakt:
T +49 (0) 721 / 8203 2353

Elvira Heise
Sekretariat Medienkunst / Ausstellungsdesign und Szenografie
T +49 (0) 721 / 8203 2338


Biografie

Ab WS 2019/20 ist Reeh-Peters Juniorprofessorin für "Theorie und Praxis künstlerischer Forschung in digitalen Medien" an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf in Potsdam. Autorin / Regisseurin von 10 kreativen Dokumentarfilmen und Produzentin von rd. 20 Filmen (www.crim-productions.com). Assoziiertes Mitglied am Centro de Filosofia der FLUL – Faculdade de Letras, Universität Lissabon. Forschungsschwerpunkte sind die Verbindung von Film und Philosophie – insbesondere beim spekulativen Realismus und Materialismus, dem Werk Gilles Deleuzes, der Philosophie Martin Heideggers sowie der klassischen Filmtheorie. Das aktuelle Forschungsprojekt untersucht "Film als künstliche Intelligenz“.

Diplom in Filmregie (Kinofilm) an der ESTC – Escola Superior de Teatro e Cinema in Lissabon (2002). M.A. (2007) und Promotion (2017) in Ästhetik / Philosophie der Kunst an der FLUL in Lissabon. Die Dissertationsschrift „The solaristic system“ entwirft eine Ontologie des Films gründend auf Martin Heidegger und Andrei Tarkovskij. Reeh-Peters unterrichtete an der Peter Behrens School of Arts in Düsseldorf und an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. Mitherausgeberin der Anthologie „Thinking Reality and Time through Film“ (2017). Ein zweiter Sammelband zu Philosophie und Film "The Real of Reality" ist in Vorbereitung (zkm.de/en/event/2016/11/the-real-of-reality).

Weitere Personen

0xFEE1BAAD