aspect-ratio 10x9

© Ieva Valule (@ievavalule)

Unser Absolvent Minh Duc Pham präsentiert in der Ausstellung ENTF gemeinsam mit Melissa Lücking, Monilola Olayemi Ilupeju seine Werke in Berlin.
Die KünstlerInnen beschäftigen und hinterfragen Körper als Raum der Manifestation. Indem Grenzen herausgefordert werden, befreien sie den Körper von Limitierungen, Identifikationen und Einschränkungen, um ihn nicht in seiner gebrochenen, sondern reinen, liquiden und damit neutralen Form wahrnehmen zu können. Sie dehnen, verformen und rekonstruieren Körperteile zu einem Vehikel mit der Fähigkeit, das Leben in seinem endlosen Spektrum zu erleben - weit über Lust und Schmerz, Sexualität und Gewalt, Identität und Ausgrenzung hinaus. Aufgelöst in das, was ist - ein Klumpen aus Fleisch, Knochen oder Vektoren. Um den Grenzen unserer manifesten Welt zu entgehen transzendiert und re-materialisiert er in einem Cyberspace als alternierender Untergrund. Hier dehnt er sich aus und verschmilzt zu einem universellen Techno-Körper, der in einem neuen kommunal imaginierten Raum seine Heimat findet.

ENTF ist der zweite Teil einer Ausstellungsreihe. Kuratiert von Nathalie Okpu und Mona Schwager

Diesen Beitrag Teilen auf

More Announcements