aspect-ratio 10x9

Vortrag von Judith Milz

Donnerstag, 18. August, 19.30 Uhr:

Anlässlich des HfG-Jubiläums wird es im Rahmen des WERKstattPALASTES einen Vortrag von Judith Milz geben.

Judith Milz ist Künstlerin und hat an der HfG Karlsruhe studiert. In ihrem Vortrag wird sie sich den Fragen annähern, was Künstler:innen eigentlich sind und wo ihr Platz in der Gesellschaft ist. Mit Blick auf ihre eigene künstlerische Praxis eröffnet sie eine persönlich Perspektive auf das Künstler:innen Dasein sowie die Rolle der Kunst.

Talk mit HfG Alumnae

Samstag, 20. August, 15 Uhr:
Anlässlich des HfG-Jubiläums wird es im Rahmen des WERKstattPALASTES eine Talkrunde mit Jan Kage (Galerist), Dorothee Baer-Bogenschütz (Journalistin) und Judith Milz (Künstlerin) geben. Moderation Lisa Bergmann (Künstlerin, Fotografin und Kuratorin).

„Wozu die Kunst?“ Ist Kunst ein notwendiger Bestandteil für die Gesellschaft? Gerade in Krisenzeiten wird immer wieder die Frage gestellt, welche Bedeutung Kunst für den Zusammenhalt und die Existenz der Menschen hat. Sie ist ein Teil von gesellschaftlichen (Infra-)Strukturen, doch wird sie auch als dieser wahrgenommen? Der Galerist Jan Kage, die Journalistin Dorothee Baer-Bogenschütz und die Künstlerin Judith Milz diskutieren im Rahmen des WERKstattPALASTES im Kalrsruher Rheinhafen über die Notwendigkeit von Kunst und die Strukturen, in denen sie verortet ist. Die Diskussion wird moderiert von der Kuratorin, Fotografin uns Künstlerin Lisa Bergmann. Mit den beiden HfG-Alumnae Judith Milz und Lisa Bergmann ist der Talk Teil des Programms des 30-jährigen Jubiläums der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe.

Mitte August eröffnet der WERKstattPALAST in Karlsruhe – ein 10-wöchiges Kunst- und Wissenschaftsfestival, welches im Industriegebiet des Rheinhafens stattfindet.

Ort: WERKstattPALAST, An der Anlegestelle, Karlsruher Rheinhafen.

Von August bis Oktober stellt der WERKstattPALAST eine fliegende Architektur in den Karlsruher Hafen und zeigt damit wie er einer Stadtgesellschaft zugänglich gemacht werden kann. Aus verschiedensten Blickwinkeln heraus behandeln der WERKstattPALAST das Thema (Infra-)STRUKTUR. Es erwarten Sie Einblicke in 30 künstlerische Positionen (aus Baden-Württemberg und ganz Deutschland), durchgehendes Musikprogramm, Workshops, Dialoge und ein neu entstehendes Netzwerk. Die Gastronomie vor Ort wird von DeliBurgers geleitet. Ein Karlsruher Unternehmen, das für die Verarbeitung von nachhaltigen und regionalen Produkten bekannt ist.

Der WERKstattPALAST wird von zwei sehr unterschiedlichen, regionalen Partnern koordiniert: dem Innovation Hub des KIT (Karlsruhe) unter der Leitung von Prof. Gerdes, das sich für nachhaltigere Infrastrukturen einsetzt und ato, einer Kunstplattform, die eine Veränderung des Kunstsystems einfordert (Berlin und Karlsruhe). Konzeption und Leitung des Projekts liegen bei Norina Quinte.

Alle Partner:innen verbindet die feste Überzeugung, dass wir nach zwei Jahren Pandemie in fachübergreifenden Austausch kommen sollten und nur so zukunftsweisende Perspektiven erarbeitet werden können. Auch ist es ihnen ein großes Anliegen den Rheinhafen in Karlsruhe kulturpolitisch zu öffnen und als ein Areal zu etablieren, an der Kunst und Kultur auf Wissenschaft und Industrie trifft.

www.werkstattpalast.de
13.08. bis 15.10.2022

Diesen Beitrag Teilen auf

Weitere Veranstaltungen